weiter zu Reflektoren 

Statische oder dynamische TGs - am Beispiel der TG262

Über die TG262 DL ist viel geschrieben, geredet und gefunkt worden. Ich betrachte mal die Frage nach “statisch” oder “dynamisch” und nutze dazu das Beispiel TG262.

Regulär (in den meisten Fällen) soll und ist die TG262 auf dem TS1 zu finden oder zu nutzen.

 

  • die TG262 ist (noch) oft oder meistens im TS1 statisch geschaltet
  • die TG262 wird zunehmend dynamisch geschaltet

 

Was bedeutet das überhaupt?

Statisch ist eine TG, wenn sie fest einem TS zugeordnet ist. Das Relais hört also die TG netzseitig immer ab. Bei Traffic in der TG wird diese auf dem Relais ausgesendet. Hören kann man sie, wenn man die TG in seiner RX-Liste hat.Senden kann man innerhalb seiner Hangtime oder mit entsprechender TX-TG. Dynamisch ist eine TG, wenn sie mittels einem PTT-Druck erst auf dem Relais erzeugt wird. Das heißt nach senden mit TX-TG gibt es die TG für 10Min (nach jeder PTT wieder neu). Erst mit dem Herstellen der TG hört man den netzseitigen Traffic über das Relais. Wir merken uns: Statische TG = immer da, dynamische TG = nach Aufbau da. Hören kann man beide nur, wenn man die TG in der RX Liste hat.

Sonderfall geplante TG

Für eine TG kann ein Task angelegt werden. Zur voreingestellten Zeit wird die TG statisch. Dieser Task kann stunden-, tage- oder wochenweise geplant sein.

Hat man diese TG in seiner RX Liste könnte zu dem Zeitpunkt plötzlich Traffic auftauchen.

 

Anmerkung:

Weil auf der TG262 oft gedankenloser Traffic herrscht, entscheiden sich SysOps zur dynamischen Schaltung. Oft wird aber durch oftmaliges Drücken die TG262 lange aktiv gehalten. Passiert das überall, wird quasi DL-weit nur “geploppt”.

weiter zu Reflektoren